10 Regeln für die Eröffnung

Der Schachspiegel-Zeitschrift für Schachfreunde erschien 1948 im zweiten Jahr mit Genehmigung der französischen Militärregierung. Zum Preis von DM 1,- war er im Ost- und Westsektor von Berlin sowie in der Ost- und Westzone erhältlich. Neben Partien und Problemschach gab es Berichte vom Schachgeschehen des In-und Auslandes.

Hier die „10 Regeln für die Eröffnung

  1. Eröffne entweder mit dem Königsbauer oder mit .dem Damenbauer.
  2. Wenn möglich, mache einen guten Entwicklungszug, der eine Drohung enthält.
  3. Entwickle die Springer vor die Läufer.
  4. Wähle für die Entwicklung einer Figur das wirksamste Feld.
  5. Mache nicht mehr als ein oder zwei Bauernzüge in der Eröffnung.
  6. Ziehe die Dame nicht frühzeitig.
  7. Rochiere so bald wie möglich und bevorzuge hierfür die Königsseite.
  8. Spiele so, daß du die Kontrolle über das Zentrum erhälst.
  9. Trachte immer danach, wenigstens einen Bauern im Zentrum zu haben.
  10. Opfere nicht ohne einen klaren, ausreichenden Grund.“

meinte zunächst Reuben Fine in seinem Buch „The Ideas behind the Chess Openings“

Quelle: Schachspiegel Nr.12 von 1948, Seite171