3. Spieltag der Bezirkliga U12 am 08.12.2018

Alina Pfau

Am 08.12.2018 gingen die Runden 4 und 5 der Bezirksliga U12 über die Bühne. Zur Doppelrunde mußten die Greizer Schachlöwen beim ESV Gera antreten. Ausfälle durch die Grippe- und Erkältungswelle zwangen uns zum Mannschaftsumbau. Nach dem Ausfall von Leon Schütt konnte die zweite Mannschaft nur zu Dritt spielen. Wir wünschen ihm gute Besserung. In Runde 4 war der ESV I Gegner unserer Zweiten und fertigt sie 4:0 ab: Viet Anh Vu Duong – Oskar Golm (957), Henri Bauch– Dominik Wolfert (960), Matteo Jentsch – Noel Danneberg (958) unterlagen. Der Punkt an Brett 4 ging kampflos weg. Unsere erste Vertretung besiegte ESV Gera II mit 4:0: Alina Pfau –  Noah Dannenberg (792), Raman Jafer – Mia Elen Weis (818), Darin Krause – Izumi  Alessi Möser (ohne) und Vincent Simon – Arno Zimmermann (ohne) gewannen ihre Partien.

In Runde 5 trafen die beiden ersten Vertretungen aufeinander und trennten sich 2:2. Alina Pfau – Oskar Golm 1:0, Raman Jafer – Dominik Wolfert  1;0, Darin Krause – Noel Dannenberg 0:1 und Vincent Simon – Erik Rieß (1051) 0:1.  Die „Zweite“ unterlag ESV II mit 3:1: Vieth Anh Vu Duong – Noah Dannenberg 1:0, Henri Bauch – Mia Elen Weis 0:1, Matteo Jentsch – Izumi Alessio Möser 0:1. Brett 4 kampflos.

Gesamteinschätzung: Unsere beiden Jüngsten – Henri und Matteo – gewöhnen sich allmählich an die härtere Gangart in der Bezirksliga. Das mit dem Aufschreiben klappt schon ganz gut. Es bleibt jetzt mehr Zeit zum Überlegen. Dabei wurden die 90 Minuten nicht ausgeschöpft!!! Und die „älteren“ Herren, sollten einmal darüber nachdenken, ob Siege gegen Spieler ohne DWZ ausreichend sind. Bis zur Ostthüringer Meisterschaft besteht ja noch Zeit, an sich zu arbeiten. Alina und Raman haben beide Partien gewonnen, wobei wir über Alinas zweite Partie den Mantel des Schweigens decken. Der ESV war ein guter Gastgeber.

Am nächsten Spieltag – 19.01.2019 – machen wir vieles besser. Dank an Frau Schütt, dass sie kurzfristig als Transportöse eingesprungen ist. Am Samstag sind wir wieder im Einsatz: 2. Weihnachts-Schnellschach-Turnier der Greizer Schachlöwen. Da wird Günter mal nicht meckern. Versprochen!

4. Runde: VfL Gera-MTV Saalfeld I 3,5:0,5, SV Liebschwitz I-MTV Saalfeld II 3,5:0,5 Schott – Liebschwitz II 4:0, Zeulenroda – Liebschwitz III 4:0, Greizer Schachlöwen II – ESV Gera I 0:4, Greizer Schachlöwen I – ESV Gera II 4:0

5. Runde: ESV II – Greizer Schachlöwen II 3:1, ESV I – Greizer Schachlöwen I 2:2, SV Schott Jena-SV Liebschwitz III 4:0, SC Rochade Zeulenroda-SV Liebschwitz II 3:1, Saalfeld II – VfL Gera 0:4, Liebschwitz I – Saalfeld I 3:1

Unsere 1. Mannschaft finden wir mit 5:5 Mannschaftspunkten im Mittelfeld wieder, während die zweite am Tabellenende in Lauerstellung liegt.