Alina Pfau bei 2015-er Thüringenmeisterschaft U8

Alina und Duy Anh bei Thüringenmeisterschaft U8 erfolgreich

Vom 21.-22.11.2015 fanden die Thüringenmeisterschaften der U8 in Dittrichshütte statt. Mit 53 Spielerinnen und Spielern aus 18 Vereinen bzw. Schulen wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht. Der Landkreis Greiz war mit Schachsportlern aus zwei Vereinen vertreten, dem SC Rochade Zeulenroda und den Schachfreunden Greiz. Das größere Kontingent stellten dabei die Zeulenrodaer, die auch auf längere Spielpraxis und zahlreiche Erfolge verweisen können. Die beiden Greizer – Alina Pfau und Duy Anh Do – trainieren ja gerade ein Vierteljahr im Verein und sollten erste Erfahrungen sammeln. Beide spielten aber bereits in der Grundschule Schach. Alina unter der Anleitung von Manfred Wolf in der Greizer Goetheschule und Duy Anh bei Elke Hopf in der GS Greiz-Pohlitz. Für beide war es das erste überregionale Turnier. Es waren für jeden insgesamt 7 Partien mit einer Bedenkzeit von je 75 Minuten zu absolvieren. Gespielt wurde nach Schweizer System. Das bedeutet, daß die Spieler mit (nahezu) gleicher Punktzahl aufeinander treffen. Alina erwischte es gleich in der ersten Runde. Hier mußte sie gegen die spätere Thüringer Meisterin eine schnelle Niederlage hinnehmen. Doch völlig unbeeindruckt spielte sie die nächsten drei Runden auf und konnte ihre Gegnerinnen matt setzen. Im mit 41 Teilnehmern starkbesetzten Feld der Jungen erkämpfte Duy Anh beachtliche zwei Punkte am ersten Wettkampftag. Im Analyseraum wurden die Partien kurz ausgewertet. Wer glaubt, daß die beiden genug Schachluft geschnüffelt hatten, sah sich getäuscht. Bei Lucasschach wurden nacheinander Esel, Ochse, Affe … bezwungen. So gegen 21.00 Uhr mußte ich abbrechen, weil ich total übermüdet war. Am nächsten Morgen waren beide wieder putzmunter. Alina erreichte noch ein Remis und wurde damit fünfte der Mädchengruppe. Sie wurde beste Spielerin ohne DWZ. Duy Anh konnte sich gegenüber dem Vortag noch steigern. Er erzielte 2 Punkte aus 3 Partien. Damit kam er mit 4 aus 7 auf einen ausgezeichneten 17. Platz und konnte immerhin 4 Spieler, die bereits eine DWZ haben, hinter sich lassen. Alina beantwortete meine Frage ob sie mal wieder mitmachen möchte mit „beim Schach komme ich immer mit!“

 

Manfred Wolf in der OTZ vom 25.11.2015: …Erfreulich auch das Abschneiden von Alina Pfau … Nach dem ersten Tag hatte sie sich mit unbekümmerten Spiel und 2,5 Punkten in die Spitzengruppe vorgekämpft. Am zweiten Tag gelang ihr ein weiterer Sieg und sie landete am Ende auf dem fünften Platz….