Schach-Einzelkreismeisterschaft in Triebes am 23.09.2017

Der ThSV Triebes hatte als Ausrichter der Kreis-Einzelmeisterschaft im Schach in die Grundschule „Georg Kresse“ geladen. Turnierleiter Peter Leistner wurde von Volker Wiedemann am PC und den Schiedsrichtern Elke Hopf, Manfred Wolf, Aike Poetschlag und Günter Stuchlik unterstützt.

48 junge Schachspieler, darunter 10 Mädchen aus allen Vereinen des Landkreises nahmen den Titelkampf auf. Es wurden bis zu fünf Runden gespielt, um die Sieger zu ermitteln. Die Bedenkzeit betrug 15 Minuten je Spieler

Die Auslosung nach dem Schweizer System – hierbei treffen gegner mit nahezu gleicher Punktzahl aufeinande – wurde am Computer ermittelt. Dabei wird auch die Farbe berücksichtigt, so dass jeder zwei bis drei Mal die weißen oder die schwarzen Steine führt. Wie bereits in den Vorjahren waren die unteren Altersklassen am stärksten besetzt, die U16 brachte es auf fünf Teilnehmer. Bei der U18 ging niemand an den Start.

In der AK U8 gelang es Max neisch (SC Rochade Zeulenroda) als einzigem Spieler des Turnieres alle fünf Partien zu gewinnen. er wurde Lreismeister vor Chris Walbert, Carl Müller (beide 3,5 Punkte), Jakob Seidel (3,0),  Konrad Halbritter (beide SC Rochade Zeulenroda), Leon Schütt (GS Greiz-Pohlitz), Felix Weiß (beide 2,5; SC Rochade), Jake Liebold, Tizian Grünler (beide 2,0; SC Rochade), Moritz Seebauer 1,5 (GS Pohlitz) und Julius Perzel 1,0 (SC Rochade). Die bei den Jungen mitspielenden Mädchen erzielten jeweils 3,0 Punkte. Hier hatte dank der besseren Wertung Sarah Kruse (SC Rochade) die Nase vorn. Vizemeisterin wurde Lisa Niebauer (Greizer Schachlöwen).

Vier Teilnehmerinnen gingen bei der U10w an den Start. Hier konnte Alina Pfau (Greizer Schachlöwen) alle drei Partien für sich entscheiden und verwies die nach Punkten und Wertung gleichen (jeweils 1,0) auf den zweiten Rang.

Zwölf Konkurrenten traten bei den Jungen der AK U10 an. Sieger wurde Simon Köber (SC Rochade) mit 4 Punkten. Er verlor in dieser Gruppe alsEinziger keine Partie. mit ebenfalls 4 Punkten, aber nur knapper schlechterer Buchholzwertung verwies er Francesco Fischer (Greizer Schachlöwen) auf den 2. Platz. auf jeweils 3,5 Punkte kamen Gabriel Rümpler (SC Rochade) und Nico Franke (SK Weida). Es folgten Duy Anh Do (Schachfreunde Greiz) und Anton Winter (SC Rochade), beide 3,0. Jeweils 2,0 Punkte erzielten Darin Krause (SC Rochade), Fynn Friedrich (GS Pohlitz) und Jaro Wuthnow (Schachfreunde Greiz). Raman Jafer (Greizer Schachlöwen 1,5), Toni Klein (GS Pohlitz, 1,0) und Mika Rohleder (Schachfreunde Greiz 0,5) bildeten die Nachhut.

In der Altersklasse U12 gingen jeweils drei Mädchen und drei Jungen an den Start. Sieger der U12m wurde Marian Frank (SK Weida) mit 4,0 vor Niklas Trommer (SC Rochade 3,0) und Moritz Meinhardt (ThSV Triebes). Bei den Mädchen holte Mayra Perzel (SC Rochade) mit 3,5 vor Sarah Callies (SK Greiz 1881, 3,0) und Vanessa Bergemann (SC Rochade 1,5) den Titel.

In der U14 blieben die Herren unter sich. hier dominierten die Schachfreunde Greiz mit Maurice Hupfer und Robby Förster, die beide 4,5 Zähler erreichten. Dritter wurde Ben Knoll mit 3,0. Eric Torgau (SC Rochade) und Mailo Wilczek (Schachfreunde Greiz) folgten mit je einem halben Punkt weniger.Unter 50% blieben Alessandro Fischer (Schachfreunde Greiz 2,0), Tim Haas (SK Weida) und Maximus Werner (ThSV Triebes).

In der U16 blieb bei den Jungen Nico Förster (Schachfreunde Greiz, 3,5 aus 4) ungeschlagen vor jan katzer (ThSV Triebes 2,0), Domenik Hupfer (Schachfreunde Greiz 1,5) und Tom Knoll (beide Schachfreunde Greiz). Ida Weber (SC Rochade 3,0) wurde Kreismeisterin der U14w.

Die Meisterschaft verlief in einer fairen Atmosphäre und die Schiedsrichter kamen nicht ernsthaft zum Einsatz. Bemerkenswert war die Disziplin während des Wettkampfes. Das Training in den Schulschach-AGs der Grundschulen hat zu einer Verbesserung des spielerischen Niveaus geführt. Selten kam es zu Pattstellungen und vor Allem wurde die Bedenkzeit besser ausgenutzt als in den Vorjahren. Die Grundschulen werden betreut von Elke Hopf (GS Pohlitz), Manfred Wolf (Goethe-GS, GS Naitschau) und günter Stuchlik (Lessing-GS, GS Irchwitz).