Kreiseinzelmeisterschaft Schnellschach 21.11.2014 – Christian Barth gewinnt

Der SC Rochade Zeulenroda dominiert bei Schnellschach-Kreismeisterschaft. An den Start gingen auch Spieler des ThSV Triebes und vom SK Greiz, die Weidaer fehlten allerdings.

13 Schachfreunde nahmen den Kampf um den Titel des Kreismeisters im Schnellschach auf. Schnellschach, das heißt 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler. Gespielt wurden sechs Runden nach Schweizer System. In der heimischen Friedrich-Engels-Turnhalle stellte der SC Rochade erwartungsgemäß die meisten Spieler (8). Der ThSV Triebes (3) und erfreulicherweise der SK Greiz (2) ergänzten das Starterfeld. Bedauerlich  war das Fehlen des TuS Osterburg Weida.

Titelverteidiger Michael Katzer mußte sich allein gegen die Zeulenrodaer Übermacht behaupten.. Ein Remis gegen Diana Skibbe im Auftaktkampf und die Niederlage gegen Benjamin Glock machten den Weg frei für Christian Barth, der fünf Siege erzielte und nur gegen Michael Katzer verlor. Diana Skibbe war vier Mal erfolgreich, teilte den Punkt mit Michael Katzer und zog nur gegen den Titelgewinner den Kürzeren.

Endstand: 1. Christian Barth (5), 2. Michael Katzer (ThSV Triebes), 3. Diana Skibbe (beide 4,5), 4. Peter Prütting, 5. Daniel Bosselmann (beide 4), 6. Benjamin Glock, 7. Günter Stuchlik (beide 3,5), 8. Peter Leistner (beide ThSV Triebes), 9. Kerstin Prütting (beide 3), 10. Elvira Meyer, 11. Dieter Herrmann (beide 2), 12. Alexander Neudeck 2 (beide SK Greiz), 13. Karl-Heinz Hempel (1)