Kreisjugendspiele 17.04.2018

Schach: Kreisjugendspiele am 17.04.2018 in Greizer Goetheschule

Nach 2015 (66 Teilnehmer), 2016 (72) mußte erstmals ein gravierender Rückgang der Teilnehmerzahl auf 46 verzeichnet werden. Am Wetter wird es nicht gelegen haben. Die Grundschulen aus Weida und Triebes, Seelingstädt und Greiz-Irchwitz fehlten im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ebenso wie das Gymnasium Greiz. Erfreulich die Teilnahme der Bergaer. Dann gibt es noch die Schulen an denen Schach unbekannt zu sein scheint. Zahlenmäßig am stärksten besetzt waren die U9 (14 Teilnehmer), die U10 (11) und die U8 (8). Nur 4 Spieler bei der U12 ist sicher mit darauf zurückzuführen, dass Spieler mit DWZ nicht teilnehmen durften. In den Altersklassen U14 und U16 (jeweils 2) sieht es ja „traditionell“ noch schlechter aus. Es wurden einige Altersklassen zusammengefaßt. Gespielt wurden 4 bzw. Runden nach Schweizer System mit einer Bedenkzeit von jeweils 15 Minuten pro Spieler und Partie.Turnierleiter Manfred Wolf wurde durch Volker Wiedemann am PC und Aike Poetschlag als Schiedsrichter unterstützt.

So spielten die Kinder der U7 und U8 in einer Gruppe. Hier siegte Flynn Meinhardt (Lessing-GS) mit 3,5 aus 4 vor Max Gerlach (Goethe-GS) und Lena Hupfer (GS Greiz-Pohlitz) beide mit 3. Konrad Halbritter (Goethe-GS) und John Herold (GS Greiz-Pohlitz) folgen mit 3 Punkten. Platz 5 belegt John Herold (beide GS Greiz-Pohlitz) mit 2,5 und Mike Deng (Lessing-GS) sowie Mia Baumgarten, Ali Noori und Milena Bäuml (alle Goethe-GS) mit jeweils 2,0. John Leon Stolpmann, Lavinia Coburger mit jeweils 1,5 liegen vor Jonas Schöndorfer (alle Goethe-GS) und Maximiilian Walter (Lessing-GS) beide mit 1.

In der U9 kamen Sarah Kruse (Goethe-GS) und Tom Liehr (GS Berga) mit 4 Punkten ins Ziel, gefolgt von Vieth Anh Duong (Goethe-GS) und Henry Bauch (GS Berga) mit je 3,5. Einen halben Zähler weniger dahinter Leon Schütt (GS Greiz-Pohlitz). Moritz Seebauer, Stefan Schulz (beide GS Greiz-Pohlitz), Jakob Seidel, Ida Schmidt brachten es auf 2,5 Punkte. Die 50%-Marke erreichte Mona Belhaj. Jonas Reinhold (alle Goethe-GS), Theodor Knust (GS Berga) liegen mit 1,5 noch vor Max Kolaschnik (Goethe-GS) und Shayar Shekhkhalil (Lessing-GS) mit 1.

Bei der U10 einsam an der Spitze mit 5 aus 5 Lennard Kläß (GS-Naitschau) gefolgt von Abdrahman Belhaj (Goethe-GS), Justin John (GS Greiz-Pohlitz), Lennox Brzezinsky (GS Naitschau), Fynn Friedrich (GS Greiz-Pohlitz), Kalil Shekhkhalil (Lessing-GS), mit jeweils 3. Einen halben Punkt dahinter Sebastian Andretzky (GS Berga). 2 Zähler erreichten Toni Klein (GS Greiz-Pohlitz) und Julian Wasilkowski gefolgt von der einzigen weiblichen Teilnehmerin in dieser Altersklasse Skadi Müller (beide Goethe-GS) mit 1,5.

In der AK U12 bis U16 gewann Sebastian Röder (GS Naitschau) der alle 5 Partien gewinnen konnte. Aaron Schwarz (Gymnasium Zeulenroda), Lorenz Beyse (Goethe-GS) und Tobias Knüpfer (Gymnasium Zeulenroda) lagen bereits 2 Punkte zurück. Samuel Sesay (GS Greiz-Pohlitz) und Jenny Enke (Lessing-RS) folgen mit jeweils 2.Dennis Drechsler (RS Greiz-Pohlitz) konnte sich mit 1,5 Zählern vor Amy Oertel (beide RS Greiz-Pohlitz) mit 0,5 platzieren.

Sieger (aufgeschlüsselt nach Altersklasse): U7: Max Gerlach (2), U7w: Lena Hupfer (3), U8: Flynn Meinhard (7), U8w: Mia Baumgarten (1), U9: Tom Liehr (11), U9w: Sarah Kruse (3), U10: Lennard Kläß (10), U10w: Skadi Müller (1), U12: Bastian Röder (3), U12w: Amy Oertel(1), U14: Aaron Schwarz(1), U14w: Jenny Enke (1), U16: Tobias Knüpfer (2)

In Klammern: Anzahl der Teilnehmer