Kreisjugendspiele 2015 in Zeulenroda

Kreisjugendspiele am 06.06.2015 in Zeulenroda- zweimal Silber für Ulf-Merbold-Gymnasium

Mit 69 Teilnehmern wurde gegenüber dem Vorjahr (55 Aktive) und dem Turnier der Nichtaktiven 2015 (66) in Greiz eine weitere Steigerung erreicht. Schach ist weiter auf dem Vormarsch! Im Zeulenrodaer Freizeitzentrum tobte in zwei Etagen die Schlacht auf den 64 Feldern. Die Organisation und Durchführung hatte wie bereits in den Vorjahren der SC Rochade Zeulenroda übernommen. Volker Wiedemann am Computer leistete Schwerstarbeit und wurde von den Schiedsrichtern Manfred Wolf, Ernst Heinemann, Peter Leistner und Günter Stuchlik unterstützt. Diese hatten Dank der Fairnis und Disziplin der jungen Schachfreunde ein leichtes Amtieren. Gespielt wurde in mehreren Altersgruppen. Diese wurden je nach Teilnehmerzahl zusammengefaßt, aber getrennt gewertet. Es wurde das sogenannte Schnellschach gespielt. Das heißt 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler. War innerhalb dieser Zeit die Partie nicht beendet, so entschied der Blättchenfall über Sieg und Niederlage. Jeder Teilnehmer hatte bis zu 5 Runden zu absolvieren. In der Altersklasse U18m hatten alle Spieler die gleiche Punktzahl erreicht. Da auch die Zweitwertung keinen vorne sah, mußte die Platzierung in einem Blitzturnier (je 5 Minuten Bedenkzeit) entschieden werden. In der U8 blieben die sogenannten „Schäfermatts“ aus, wobei es gelegentlich noch zu Pattsituationen kam. Schwierigkeiten bereitet in diesem Alter die Verwertung drückender Materialüberlegenheit und das Mattsetzen. Die U10 war zahlenmäßig am Stärksten besetzt und von den Weidaer „Heinemännern“ dominiert. Der SC Rochade Zeulenroda und der SK Weida holten Dank ihrer intensiven Nachwuchsarbeit die meisten Medaillen. Der SC Rochade hatte bei den Spielerinnen erwartungsgemäß die Nase vorn. Viele Schüler der Greizer Goetheschule gingen für den SC Rochade an den Start. Für die nicht in einem Schachverein spielenden Kinder und Jugendliche wird es mit zunehmenden Alter schwieriger mitzuhalten. Die erstmals in Aktion getretenen „Schachfreunde Greiz“ erreichten mit Mailo Wilczek einen hervorragenden 2. Platzin der U12m.

Die Schüler des Ulf-Merbold-Gymnasiums traten den Weg nach Zeulenroda an, um sich mit den starken Vereinsspielern des SC Rochade und des SK Weida zu messen. Leonie Reichardt und Toni Fiedler belegten jeweils den zweiten Platz. Paul-Otto Häberer und Georg Wezel verfehlten den Podestplatz nur knapp.

U10m: 1. Marek ,Frank und Marian Frank beide 4.5 (beide SK Weida), 3. Luca Franke, 4. Max Weiser beide 4.0 (beide SK Weida), 5. Jan Lindig 3.5 (Lessing-GS), 6. Lukas Franke (GS Pohlitz), 7. Christopher Ignerski (GS Pohlitz), 8. Fynn-Lenno Manck (GS Weida-Liebsdorf), 9. Adrian Lange (GS Weida-Liebsdorf), 10. Mazius Henniger ( Lessing-GS) alle 3.0, 11. Linus Tesch (Ulf-Merbold-Gymnasium), 12. Niclas Trommer (SC Rochade), 13. Adrian Schmidt (GS Obergrochlitz), 14. Vincent Immisch (GS Weida-Liebsdorf), 15. Tom-John Steiniger (GS Obergrochlitz), 16.Phillip Schöndorfer (Goetheschule), 17. Leon Fichtner (GS Weida-Liebsdorf) alle 2.0, 18. Pascal Hösel (Lessing-GS), 19. Tobias Zehmisch beide 1.5 (SC Rochade), 20. Luca Kegel (GS Pohlitz), 21. Jannik Becher beide 1.0 (GS Obergrochlitz), 22. Lucas Meinhard 0.5 (GS Irchwitz)

U12m: 1. Henri Schimmereugel (SK Weida) 5.0, 2. Mailo Wilczek (Schachfreunde Greiz), 3. Lennart Eyring (GS Weida-Liebsdorf), 4. Paul-Otto Häberer alle 3.0 (Ulf-Merbold-Gymnasium), o.W. Ben Knoll 2.5 (Ulf-Merbold-Gymnasium), 5. Aleks Enchev 2.0 (GS Weida-Liebsdorf), 6. Jonas Degodowitz (Ulf-Merbold-Gymnasium), 7. Niclas Scheffel beide 1.5 (GS Weida-Liebsdorf)

U12w: 1. Anna Neisch 3.0 (SC Rochade), 2. Leonie Reichardt 2.5 (Ulf-Merbold-Gymnasium), 3. Maja Bergemann 1.5 (SC Rochade)

U14m: 1. Pascal Besancon (Gymnasium Weida), und Jonas Bergmann (SC Rochade), 3. Jan Katzer (ThSV Triebes) alle 4.0, 4. Karl Conrad 3.0 (Gymnasium Weida), 5. Tobias Rudolf (RS Weida), 6. David Hilpert beide 2.5 (ThSV Triebes), 7. Pascal Reinhold 1.5 (RS Weida), 8. Barnabas Jancsó 1.0 (Ulf-Merbold-Gymnasium)

U16m: 1. Jonas Lochner 3.0 (Gymnasium Weida), 2. Toni Fiedler 2.5 (Ulf-Merbold-Gymnasium), 3. Niklas Markert (SC Rochade), 4. Georg Wezel beide 2.0 (Ulf-Merbold-Gymnasium), 5. Philipp Wiehmert 0.5 (ThSV Triebes)