Kreisjugendspiele 2016 in Greiz

Kreisjugendspiele 2016 in Greiz
Mit 72 Teilnehmer wurde bei den Kreisjugendspielen in Greiz im Schach der Rekord des Vorjahres
überboten (66). Wenn dieser Trend anhält, werden die Räumlichkeiten in der Greizer Goetheschule
zu klein um all die begeisterten Kinder und Jugendlichen zu fassen. Wie bereits in den Vorjahren
hatte der SC Rochade Zeulenroda die Durchführung übernommen. Der Turnierleiter Manfred Wolf
wurde von seinem Vereinskollegen Volker Wiedemann am PC, Hanna Reichardt (SC Rochade
Zeulenroda), Aike Poetschlag und Günter Stuchlik (beide Schachfreunde Greiz e.V.) als
Schiedsrichter und Sportlehrerin Gundula Appel unterstützt. Schulleiterin Karina Feustel sprach die
Eröffnungsworte und wünschte allen Teilnehmern recht viel Erfolg.
Gespielt wurde in mehreren Altersgruppen. Diese wurden je nach Teilnehmerzahl zusammengefaßt,
aber getrennt gewertet. Das Turnier wurde nach den Schnellschachregeln ausgetragen.
Schnellschach bedeutet 15 Minuten Bedenkzeit für jeden Spieler pro Partie. War innerhalb dieser
Zeit keine Entscheidung auf dem Brett gefallen, so entschied der Blättchenfall über Sieg und
Niederlage. Jeder Schachfreund hatte 5 Runden zu absolvieren. Für manche der Jüngsten war es
sicher die erste Begegnung mit einer Schachuhr – umso größer war die Aufregung.
Erfreulich ist die Teilnahme von Kindern aus 9 Schulen unseres Landkreises. Leider fehlten die
Schacheleven aus Weida, Triebes, vom Gymnasium Zeulenroda, Berga, Mohlsdorf… Sicher ist es
für die etwas weiter entfernt liegenden Schulen nicht einfach, mitten in der Woche zu kommen,
zumal viele Betreuer der Schach-AGs ihrer Arbeit nachgehen müssen. Die meisten Kinder kamen
erwartungsgemäß von der Goetheschule und das nicht nur wegen des Heimvorteils. Vater des
Erfolges ist hier Manfred Wolf, der schon seit Jahren die Kinder auch schachlich betreut. Elke Hopf
(Schachfreunde Greiz) bracht eine schlagkräftige Gruppe von der GS Greiz-Pohlitz (12 Kinder) mit.
Das Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz (Günter Stuchlik) schickte 7 Jugendliche ins Rennen.
Das Turnier nahm einen fairen Verlauf und die Schiedsrichter mußten nicht schlichtend eingreifen,
um Unstimmigkeiten zu klären. Alle Partien konnte Linus Tesch (Gymnasium Greiz) für sich
entscheiden. Er blieb als einziger Spieler ohne Niederlage. In den mit 16 bzw. 15 Teilnehmern
zahlenmäßig am besten besetzten Altersgruppen U8 und U10 erreichten die jeweils ersten Drei 4
Punkte. Hier mußte die Buchholzwertung über die Rangfolge entscheiden.
Die Siegerehrung wurde durch die Gastgeberin Karina Feustel vorgenommen. Dabei erhielten die
drei Ersten jeder Altersgruppe Medaillen, alle Teilnehmer bis zum 6.Platz konnten eine Urkunde mit
nach Hause nehmen.

Die Platzierungen:
U18m: 1.Toni Fiedler (Gymnasium Greiz) 3,5/5
U18w: 1.Sandra Wiesenhütter (Gymnasium Greiz) 1,5/5
U16m: 1.Tom Knoll (Gymnasium Greiz) 0/4
U14m: 1.Ben Knoll (Gymnasium Greiz) 3/5, 2.Toni Long Trinh (Lessing-RS) 2/5
U12m: 1.Alessandro Fischer (Lessing-RS) 3,5/5, 2.Jonas Degodowitz (Gymnasium Greiz) 3/5,
3.Mailo Wilczek (Lessing-RS) 3/5, 4.Paul-Otto Häberer (Gymnasium Greiz) 3/5, 5.Kay Stolpmann
(Lessing-RS) 3/5, 6.Maurice Hupfer (GS Pohlitz) 1/5
U12w: 1.Jenny Enke 2,5/5, 2.Vivian Limmer 1/5 (beide Lessing-RS)
U11m: 1.Linus Tesch (Gymnasium Greiz) 5/5, 2.Lukas Franke (GS Pohlitz) 4/5, 3.Julian Donath
(GS Obergrochlitz) 3/5, 4.Robert Miels-Häusler 2,5/5, 5.Anton Witt (beide GS Pohlitz), 6.Louis
Scherf (GS Irchwitz, beide 2/5), 7.Ole Herold (Lessiung-GS) 1,5/5
U11w: 1.Sarah Callies (Goethe-GS) 3/5, 2.Laura Schumacher (GS Obergrochlitz) 1,5/5, 3.Charlotte
Hartmann (GS Irchwitz) 0,5/5
U10: 1.Theodor Karg (GS Pohlitz), 2.Max Lindner (GS Naitschau), 3.Niklas Trommer (GoetheGS), alle 4/5, 4.Connor Hoppe (Goethe-GS), 5.Luca Kegel (GS Pohlitz) beide 3/5, 6.Jannic
Hofmann (Goethe-GS), 7.Felix Venth (GS Naitschau) beide 2,5/5, 8.Mazius Henniger (LessingGS), 9.Tobias Zehmisch, 10.Philipp Schöndörfer (beide Goethe-GS), 11.Jan Lindig (Lessing-GS)
alle 2/5, 12.Adrian Schuster (GS Irchwitz), 13.Franz-Josef Kohl (Goethe-GS) beide 1/5
U10w: 1.Sophie Kruse (Goethe-GS) 4/5, 2.Svenja Heise (GS Pohlitz),3/5
U9: 1.Jerry-Lee Wille 4/5, 2.Lorenz Beyse (beide Goethe-GS), 3.Marlon Kober (Reimann-GS)
beide 3,5/5, 4.Max Klemet (Goethe-GS) 2,5/5, 5.Mohamad Khawadi, 6.Leon Böttger (beide GS
Pohlitz) beide 2/5, 7.Bruno Trommer (GS Irchwitz) 1/5
U9w: 1.Alina Pfau (Goethe-GS) 3/5, 2.Sarah Schumacher (GS Obergrochlitz) 2/5, 3.Vanessa
Berthold (GS Naitschau) 1/5
U8m: 1.Jackie-Moe Wille (Goethe-GS), 2.Timon Lätzer (GS Naitschau), Jaro Wuthnow (GS
Pohlitz) alle 5/5, 4.Darin Krause 3,5/5, 5.Abdurrahma Belhaij, 6.Julian Wasilkowski (alle GoetheGS), 7.Fynn Friedrich, 8.Toni Klein (beide GS Pohlitz) alle 3/5, 9.Nicklas Meinhardt (GS Irchwitz), 10.Alex Heidrich (GS Naitschau) alle 2/5, 11.Vincent Simon, 12.Manuel Böhm (beide Lessing-GS) beide 1,5/5
U8w: 1.Cäcilia Bergemann (Reimann-GS) 2,5/5, 2.Lisa Bauer (Goethe-GS) 2/5, 3.Anna Wetzel
(GS Irchwitz) 1/5, 4.Sa Nikmohamaadi (Goethe-GS) 0/5
U7m: 1.Max Neisch ((Reimann-GS) 3,5/5, 2.Luca Tunger (Goethe-GS) 3/5, 3.Chris Walbert
(Reimann-GS) 2/5, 4.Karl Müller (Reimann-GS) 1,5/5, 5.Nicklas Steudel (Goethe-GS) 0,5/5
U7w: 1.Sarah Kruse, 2.Emma Söllner (Goethe-GS) beide 4/5, 3.Helena Vent (GS Naitschau) 1,5/5
Die inoffizielle Mannschaftswertung: 1.Goethe-GS Greiz 6xGold, 4xSilber, 1xBronze, 2.Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz 5/1/0, 3.Lessing-RS Greiz 2/2/1, 4.Reimann-GS Zeulenroda 2/0/2,
5.GS Pohlitz 1/2/1, 6./7.GS Naitschau und GS Obergrochlitz 0/2/1, 8.GS Irchwitz 0/1/1, 9.LessingGS 0/0/0