Francescco Fischer erneut bester Spieler bei Thüringer Schulschachmeisterschaften in Erfurt

Francesco Fischer (Greizer Schachlöwen) bester Spieler am Spitzenbrett

Nachdem am Samstag bereits die Regelschulen und Gymasien ihre Wettkämpfe ausgetragen hatten, war der Sonntag den Grundschülern vorbehalten. 84 Schulmannschaften gingen mit ca. 400 Kindern an den Start. Hinzu kommen ca. 200 Betreuer, Eltern und Zuschauer – eine wahrhaft beeindruckende Kulissein der Erfurter Thüringenhalle. Es waren 7 Runden mit einer Bedenkzeit von jeweils 15 Minuten zu absolvieren. Gespielt wurde nach Schweizer System. Aus dem Landkreis Greiz waren 7 Mannschaften dabei. Die Grundschule Greiz-Pohlitz kam am Ende auf Platz 4 und ein Sieg mehr, wäre die Qualifikation zur Deutschen Schulschachmeisterschaft gewesen. Übungsleiterin Elke Hopf stellte ein ausgeglichenes und spielstarkes Team auf die Beine, in welchem Duy Anh Do als bester Spieler mit 7 von 7 Punkten am ersten Brett noch herausragte. Raman Jafer (Greizer Schachlöwen) kam auf 3 von 6 Punkten.

Die durch Krankheit geschwächte Mannschaft der Lessing-GS erreichte Rang 29. Hier brachte es Francesco Fischer wie bereits im Vorjahr fertig bester Spieler – diesmal an Brett 1 – mit 7 von 7 Punkten zu werden. Stolz konnte er die Urkunde und Siegermedaille iin Empfang nehmen. Nebenbei konnte er noch einen Sachpreis abfassen. Leon Böttger erreichte mit 5 aus 7 ebenfalls ein gutes Resultat. Etwas unter seinen Möglichkeiten blieb Vincent Simon (Greizer Schachlöwen), der es auf 2 von 5 schaffte. Die Eltern können stolz auf ihre Kinder sein, haben sie doch ihr Bestes gegeben und sind nach einem 12-Stunden-Schachmarathon wohlbehalten zu Hause angekommen.

Endstand: 4. GS Greiz-Pohlitz 11:3, 11. Goethe-GS I 10:4, 19. Reimann-GS I 9:5, 26. Goethe GS II 8:6, 29. Lessing-GS 8:6, 38. GS Naitschau 7:7, 42. Reimann-GS 7:7, 62. GS Rötlein 6:8

Alle Mannschaften als pdf:   http://thsj.de/attachments/article/99/Rangliste%20WK%20Grundschule.pdf